Das Volk der Tiefe

Aus Heftromane.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Das Volk der Tiefe.png

Beschreibung

Das Volk der Tiefe ist der zweite Ableger (Spin-Off) der Serie Maddrax und umfasst 12 Bände, die 14-täglich im Wechsel mit Maddrax erschienen.

Die Handlung spielt im Afrika des Jahres 2523, das nun "Afra" genannt wird und nach einem katastrophalen Kometeneinschlag in den letzten 500 Jahren eine faszinierende Zivilisation hervorgebracht hat, die sich Dampfmaschinen und Luftschiffen bedient und von einem französischen Kaiser beherrscht wird. Neudeutsch wäre wohl Steampunk das richtige Wort, um das Ambiente der Miniserie zu umschreiben. Computertechnik gibt es nicht, man lebt in Dörfern und "Himmelsstädten" und erwehrt sich einer mutierten Fauna und Flora, die aus der Strahlung des Kometen resultieren. Eine weitere Gefahrenquelle sind die Vulkane, die sich bei tektonischen Bewegungen längs des Victoriasees aufgeworfen haben. Und am Fuße eines solchen Vulkans entsteht eines Tages nun Eine Wunde in der Erde – so der Titel von Band 1, aus der sich schaurige Gestalten erheben: Das Volk der Tiefe!

Wie es entstand, was es will und welche Folgen das für den jungen Helden und die umliegenden Dörfer hat, schildert die Subserie spannend und Furcht erregend in vier in sich geschlossenen Trilogien.

Die Titelbilder zu Das Volk der Tiefe malte der Comic-Künster Chris Noeth; seine Bilder werden als kleines Gimmick auf den Coverinnenseiten des Heftes als Mini-Poster abgedruckt.[1]

Wie schon bei Mission Mars laufen auch hier die Handlungsstränge beider Serien zusammen.

Daten

  • Standardformat; 66 Seiten

Erscheinungsweise

  • Band 1 - 12: 14-täglich

Preise

  • Band 1 - 12: 1,50 €

Links

Autoren

Weblinks / Quellennachweise

  1. Bastei-Homepage