Dino-Land/09 -- Das Selbstmord-Kommando

Aus Heftromane.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Navigation

01 ... 070809 | 10 | 11 ... 15

© Bastei-Verlag 1994

Daten

Autor: Manfred Weinland
Erstverkaufstag: 08.02.1994
Preis: 2,50 DM
Titelbild: Arndt Drechsler


Besonderheiten / Zusatzinformationen

  • Teil 3 von 3

weitere Ausgaben

keine

Textauszug

Las Vegas, frühe Kreidezeit
Es begann im Morgengrauen, als die Sonne über die Wipfel des urzeitlichen Waldes stieg, der die Stadt von allen Seiten wie ein grünes, dampfendes Trugbild umschloß. Die Wildnis dort war auch nach über zwei Jahren Gewöhnung immer noch eine Fremde. mit bloßen Worten nicht annähernd zu beschreiben. Eine Pflanze war hier nicht einfach nur eine Pflanze - sie konnte sich in Bruchteilen von Sekunden in ein gefräßiges Ungeheuer mit einem unersättlichen Hunger auf alles Warmblütige verwandeln. So wie die Wolke, die keine Wolke war und sich der Stadt und ihren Bewohnern an diesem Morgen mit unheimlicher Zielstrebigkeit näherte. Durstig und gierig erreichte das Verderben Las Vegas. Es kam auf Flügeln ... Das Stück Wüste, das die einstige Stadt der Spieler in die prähistorische Vergangenheit begleitet hatte, umgab sie wie ein absichtlich verödeter, minenverseuchter Sperrgürtel. Schön, wenn es so wäre, dachte Mizzy. Dann könnten uns die Deinoychus-Rudel und die vielen anderen Raubsaurier weniger anhaben.

(Einsortiert unter: Selbstmord-kommando, das)