GeisterStunde/12 -- Mirandas Tochter

Aus Heftromane.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Navigation

01 ... 101112 | 13 | 14 ... 15

© Bastei-Verlag 2007

Daten

Autor: Gerhard Hundsdorfer
Verfasser: Ann Farrington
Erstverkaufstag: 20.11.2007
Preis: 1,50 €
Titelbild: Jose (Pepe) Gonzales


Besonderheiten / Zusatzinformationen

keine

weitere Ausgaben

Datum Serie/Reihe Band Titel
29.07.1986 Mitternachts-Roman 41 Mirandas Tochter

Textauszug

Belinda Winter stand am Gartenzaun, hielt die Arme auf den Pfosten verschränkt und sah hinüber zum nahen Fluss Shannon. Belinda war eine hübsche junge Frau mit langen Haaren, großen, blaugrauen Augen und ein paar kleinen Sommerprossen um die Nase. Belinda besuchte die letzte Klasse des Gymnasiums in Athlone und hatte sich bislang immer auf die Sommerferien in Wilkinshall gefreut. Schließlich war sie dort aufgewachsen. Der Garten, der Fluss, der Landsitz selbst mit dem vielen Fachwerk zwischen weißen Mauern und den gemütlichen Kaminzimmern, all das liebte Belinda. Im Grunde liebte sie auch immer noch die Frau, die sie bis vor wenigen Jahren als ihre Mutter betrachtet hatte. Valery war die Besitzerin von Wilkinshall, einem typischen südirischen Landhaus, seit Geoffrey Wilkins vor vier Jahren bei einem Autounfall gestorben war. Belinda hatte bis dahin angenommen, sie sei ein lediges Kind, da sie einen anderen Namen als Valery trug. Dann aber hatte ihr ihre Mutter eröffnet, das Geoffrey und sie Belinda im zarten Säuglingsalter adoptiert hatten.

(Einsortiert unter: Mirandas tochter)