Manfred Weinland

Aus Heftromane.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Informationen zum Autor

Manfred Weinland (* 23. April 1960) ist ein deutscher Phantastikautor.

Nach der Mittleren Reife und der abgeschlossenen Lehre zum Industriekaufmann arbeitete er in der Werbeabteilung eines mittelständischen Unternehmens, die er später leitete. Seit 1992 ist er haupt- und freiberuflicher Schriftsteller und Übersetzer. Seit 1989 ist er verheiratet und hat zwei Kinder.[1]

Für den Bastei-Verlag hat er zwei umfangreiche Serien kreiert und über weite Strecken allein verfasst: Bad Earth und Vampira.

Etliche Jerry-Cotton-Romane stammen aus seiner Feder, darüber hinaus hat er bei der Wolfgang-Hohlbein-Serie Dino-Land, bei Professor Zamorra, Damona King, Gespenster-Krimi, Trucker King, Mitternachts-Roman, Mission Mars und 2012 - Jahr der Apokalypse mitgewirkt.

Für den HJB-Verlag, Neuwied, hob er die Buchausgabe der 60er-Jahre-SF-Serie Ren Dhark (seinerzeit von Kurt Brand entwickelt) aus der Taufe und trug in seiner Eigenschaft als Herausgeber und Mitautor dieser Buchreihe zu ihrem heutigen Erfolg bei.

Auch als Verfasser eines im Heyne-Verlag erschienenen Perry-Rhodan-Taschenbuchs fand Manfred Weinland Beachtung und erhielt für seine im Weitbrecht-Verlag erschienene Geschichte »Herz in Bernstein« den Deutschen Phantastik-Preis für die beste Kurzgeschichte des Jahres 2001, Bereich Phantastik. Neben dem Schreiben hat Manfred Weinland mehrere Bücher und Kurzgeschichten aus dem Amerikanischen übersetzt, u. a. für die Buchserie »Star Wars – Young Jedi Knights« aus dem vgs-Verlag, Köln. Für den Dino-Verlag, Stuttgart, betreut er als Lektor das Segment Roman-Adaptionen zu Videospielen, wie etwa Resident Evil, Warcraft, StarCraft, Tomb Raider, X2, Diablo, DOOM, Halo und S.T.A.L.K.E.R..[2][3]

(Einsortiert unter: Weinland, Manfred)

Pseudonyme

Weblinks / Quellennachweise

  1. FictionFantasy
  2. Wikipedia (Artikel wurde zwischenzeitlich gekürzt)
  3. Perrypedia

Werkverzeichnisse