Michael Marcus Thurner

Aus Heftromane.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Informationen zum Autor

Michael Marcus Thurner (* 1963 in Wien) ist ein österreichischer Science-Fiction-Autor.

Thurner machte sein Abitur (Matura) an einer Handelsakademie und studierte danach einige Semester Anglistik, Geographie und Geschichte auf Lehramt, blieb jedoch ohne Abschluss. Verschiedene Tätigkeiten bei einer Sicherheitsfirma, in einem Reitstall, als Kellner und Verkäufer. Für die Verlagsunion Pabel-Moewig schreibt Thurner als freier Autor seit dem Jahr 2002 Heftromane für die Serien Atlan und seit 2005 für Perry Rhodan. Im Bastei-Verlag veröffentlicht er seit 2003 regelmäßig Romane zur Heftserie Maddrax. 2009 erschien sein erster eigenständiger Roman (Turils Reise) außerhalb der Heftreihen. Er wurde 2011 ins Polnische übersetzt. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Wien.[1]

Nach einem Abschluss der Handelsakademie studierte Thurner einige Semester Anglistik, Geographie und Geschichte. Sein Berufsziel war eigentlich Lehrer - er stellte allerdings fest, dass dies nichts für ihn war. »In beruflicher Hinsicht prägten häufige Wechsel mein Leben«, konstatiert er heute. »Unter anderem war ich als Kellner, Verkäufer in einem Motorradzubehör-Geschäft, Security und als Angestellter in einem Reitstall tätig.«

Thurner ist begeisterter Fußballfan und spielt nach eigenen Angaben den »gnadenlosen Abräumer, vor dem kein Schienbein sicher ist«. Als Fan hält er seit über 40 Jahren dem SK Rapid Wien die Treue. Er liest und liebt Comics, hält Carl Barks für den großartigsten Geschichtenerzähler aller Zeiten und ist leidenschaftlicher Motorradfahrer.

Im Alter von 34 Jahren entwickelte er erste schriftstellerische Aktivitäten. 1998 wurde seine Kurzgeschichte »Tod eines Unsterblichen« beim »William Voltz Kurzgeschichten-Wettbewerb« auf den dritten Platz gewählt. Sein erster Roman erschien unter dem Titel »Mit den Augen des Mörders« in der PERRY RHODAN-FanEdition.

Recht schnell folgte seine Mitarbeit an der ATLAN-Serie - dann wurden auch andere Verlage auf ihn aufmerksam, und Thurner begann sein Engagement bei den Serien Bad Earth und Maddrax. Hinzu kamen Beiträge zu »Coco Zamis« und die Mitarbeit bei »Elfenzeit«, der Fantasy-Erfolgsserie von Susan Schwartz. Bei Heyne erschien der eigenständige SF-Roman »Turils Reise« (2009); es folgte »Plasmawelt« (2011). [2]

(Einsortiert unter: Thurner, Michael)

Pseudonyme

keine

Weblinks / Quellennachweise

  1. Wikipedia
  2. perry-rhodan.net

Werkverzeichnisse