Phil Decker/6 -- Showdown in der Hölle

Aus Heftromane.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Navigation

1 ... 456

© Bastei-Verlag 2004

Daten

Autor: unbekannt
Verfasser: keine Angabe
Erstverkaufstag: 13.07.2004
Preis: 1,35 €
Titelbild: Johnny Cris


Besonderheiten / Zusatzinformationen

  • Mit Magazin-Teil "Phil Decker aktuell"
  • Letzter Band der Miniserie
  • Die Geschichte um Phil Decker wird im Jerry Cotton-Zweiteiler Band 2456 / 2457 fortgesetzt. Hier werden offene Fragen aus der Soloserie beantwortet.

weitere Ausgaben

keine

Textauszug

Die Nacht roch nach Sumpf und Moder, nach Verwesendem Verrottendem. Der Mond schien auf spiegelglattes Wasser, und es herrschte Stille. Aber eine solche Idylle vermochte die Stimmung der beiden Männer nicht zu heben. Denn sie waren gefesselt und eingerollt wie Mumien. »Kannst du was sehen?«, flüsterte Special Agent Zeerookah, und es raschelte. Das lag an dem Militär-Tarnnetz, in das die Gangster ihn eingewickelt hatten. »Ja, kann ich«, antwortete Joe Durango. Bei ihm war es das Gleiche wie bei Zeery; die Bewegung der Lippen reichte aus, um die rauen Netzfetzen zum Rascheln zu bringen. »Was sind das für Lichter auf dem Wasser?« »Das sind keine Lichter.« »Sondern?« »Augen.« Joe atmete durch. »Alligatoren-Augen.« 

(Einsortiert unter: Showdown in der hoelle)