Rätselhafte Rebecca

Aus Heftromane.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Rätselhafte Rebecca.png

Beschreibung

In einer rabenschwarzen Winternacht finden eine panische junge Frau und ihr Baby Zuflucht in einer Villa. Am nächsten Morgen ist die Frau verschwunden – nicht aber ihr Baby. Bei dem namenlosen Bündel nur ein silbernes Amulett, darauf die Initialen R und G. Das war alles, was Rebecca über ihre Vergangenheit wusste.

Warum war ihre Mutter so in Panik? Wieso ließ sie sie bei einer Fremden zurück? Und was bedeuten die Initialen?

Tante Betty, wie Rebecca ihre Adoptivmutter und die Besitzerin der Villa zärtlich nennt, hatte ihr die Geschichte oft erzählt. Aber auf all die Fragen hatte sie leider keine Antwort. Heute, fast achtundzwanzig Jahre später, ist Rebecca eine erfolgreiche Reiseschriftstellerin. Als solche ist sie viel unterwegs und überall auf der Welt hat sie Freunde. Und wäre da nicht ihre rätselhafte Vergangenheit, wäre sie fast eine gewöhnliche junge Frau. Fast – denn irgendwie scheint sie Abenteuer und Mysterien magisch anzuziehen. Und dabei glaubt sie gar nicht an Magie![1]

Rätselhafte Rebecca erinnerte auffallend an Jessica Bannister. Die Parallelen in Figurenkonstellation und Geschichtenzeichnung legten die Vermutung nahe, einst konzipierte Handlungen würden einfach für die neue Serie umgeschrieben. Nach 21 Folgen wurde die Reihe vom Markt genommen.[2]

Insgesamt schrieben nach Angaben von Bastei 6 Autorinnen an der Serie mit. Es wurden dabei genannt: Jenny Kayser (Marion Schmid), Lydia Vormsteeg bzw. Edna Schuchardt (Ednor Mier), Claudia Fink (Hilke Müller) und Daniela Sandow.[3]

Nach eigenen Angaben waren auch Elke Hurtz [4] und Katrin Ulbrich an der Serie beteiligt.

Daten

  • Standardformat; 66 Seiten

Erscheinungsweise

  • Band 1 - 21: wöchentlich

Preise

  • Band 1 - 21: 1,35 €

Links

Autoren

Weblinks / Quellennachweise

  1. Luebbe.de
  2. Wikpedia-Seite zu Jessica Bannister
  3. Bastei-Forum
  4. Bastei-Forum