Raven/08 -- Der Magier von Maronar

Aus Heftromane.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Navigation

01 ... 060708 | 09 | 10 ... 12

© Bastei-Verlag 2003

Daten

Autor: Karl-Ulrich Burgdorf
Erstverkaufstag: 18.11.2003
Preis: 1,50 €
Titelbild: Blas Gallego


Besonderheiten / Zusatzinformationen

keine

weitere Ausgaben

Datum Serie/Reihe Band Titel
18.07.1983 Gespenster-Krimi 514 Der Magier von Maronar
02.10.1995 Dämonen-Land 156 Der Magier von Maronar
16.05.2011 Bastei Lübbe Taschenbuch 20511 Schattenchronik

Textauszug

Über seinem Kopf drängten sich die Sterne, rings um ihn aber war nur grenzenlose Schwärze. Der Meistermagier von Maronar stand in einer Säule aus ewiger Nacht, reglos, stumm und wie betäubt. Er wusste nicht, was jenseits dieser Nacht war, wusste auch nicht, wie lange sie ihn schon umhüllte. Waren es Stunden oder Tage, Jahre oder Jahrmillionen? Das Blinzeln, mit dem er jetzt seine Lider oder die Augäpfel senkte, mochte Äonen dauern. als sich die Lider wieder hoben, mochte draußen, hinter der Wand aus Nacht, Maronar schon längst vergangen und vergessen sein. Maronar, die Magierwelt. Maronar, das Land, über das er selbst Tod und Vernichtung gebracht hatte, als er in einem blutigen Ritual die dämonischen Thul Saduun beschwor. Der Gedanke an die verhassten Feinde ließ das Blut schneller durch seine Adern fließen. In seinen matten Augen glomm bernsteingelb ein Funke auf, ein schwacher Abglanz jenes Feuers, das in ihnen gebrannt hatte, als er noch auf dem Höhepunkt der Macht gewesen war - der Hohepriester jener in der Tiefe. Wenn es etwas gab, wonach er sich sehnte, dann war das, seinen Fehler zu korrigieren und die Thul Saduun dahin zurückzuschicken, wo sie hergekommen waren - in die tiefsten Tiefen der Hölle.

(Einsortiert unter: Magier von maronar, der)